Der deutsche Bundesrechtsanwaltskammer stellt sich hinter die iranische Rechtsanwältin Nasrin Sotoudeh

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Damen und Herren Kolleginnen und Kollegen,

die BRAK ist gebeten worden, sich erneut für die iranische Rechtsanwältin Nasrin Sotoudeh einzusetzen. Das entsprechende Schreiben übersende ich im Anhang.

Nasrin Sotoudeh ist eine der prominentesten Menschenrechtsanwältinnen des Iran. Sie vertrat Jugendliche, denen die Todesstrafe drohte, Frauen, politische Gefangene und Bürgerrechtler. Sie wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet, kürzlich erst mit dem Menschenrechtspreis des Deutschen Richterbundes sowie dem Alternativen Nobelpreis.

Wegen ihrer Tätigkeit als Rechtsanwältin und ihres unermüdlichen Einsatzes für die Menschenrechte wurde Nasrin Sotoudeh im Juni 2018 zum wiederholten Male inhaftiert und verurteilt. Sie soll eine Strafe von 38 Jahren und 148 Stockhieben verbüßen. Um auf die grassierende Covid-19-Pandemie in den iranischen Gefängnissen und die nicht vorhandenen Schutzmaßnahmen für die Inhaftierten aufmerksam zu machen, war sie am 10. August 2020 in den Hungerstreik getreten.

Am 19. September 2020 wurde Nasrin Sotoudeh, deren Gesundheitszustand sich während ihres Hungerstreiks sehr verschlechtert hatte, aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt. Es heißt, dass sie einen medizinischen Eingriff an ihrem Herz benötige. Ohne ihr diese medizinische Versorgung zu gewähren, wurde sie zurück in das Evin-Gefängnis verlegt.

Am 20. Oktober 2020 wurde sie nun aufgefordert, sich für den Transport in ein Krankenhaus vorzubereiten. Sie wurde jedoch nicht in ein Krankenhaus, sondern in das Shar-e Rey-Gefängnis, auch Qarchak-Gefängnis genannt, verbracht. Die Haftbedingungen dort sollen noch schlechter als im Evin-Gefängnis sein. Aufgrund der unhygienischen Verhältnisse und der fehlenden medizinischen Versorgung wird Nasrin Sotoudeh bewusst der Todesgefahr ausgesetzt

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Maria D. Ghetti

Referat Rechtsanwältin Kristina Trierweiler, LL.M.

Geschäftsführerin/Director

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram