Kostenloses Trinkwasser für knapp 4 Millionen Iraner*innen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

IranJournal:

Das staatliche Unternehmen für Wasser und Abwasser im Iran stellte am Donnerstag ein nationales Programm zur Eindämmung des Trinkwasserverbrauchs vor. Dieses sieht einen hundertprozentigen Rabatt für einen Pro-Kopf-Verbrauch von maximal 50 Litern pro Tag im privaten Bereich vor. Gut 3,9 Millionen Iraner*innen sollen von dem Programm profitieren.

Das Unternehmen für Wasser und Abwasser nimmt 150 Liter Trinkwasser pro Person als Grundlage für den täglichen Verbrauch. Laut dem Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, Hamidreza Janbaz, verbrauchen sechs Prozent der iranischen Bevölkerung jedoch mehr als doppelt soviel und damit insgesamt 18 Prozent des Trinkwassers. Diese Gruppe habe sechs Monate Zeit, ihren Verbrauch zu reduzieren, sonst träten für sie neue Tarife in Kraft, so Janbaz.

Nach offiziellen Angaben gibt es mehr als 26 Millionen Wasseranschlüsse im Iran. Der jährliche Gesamtverbrauch beträgt demnach 4,7 Millionen Kubikmeter Trinkwasser.

Viele Haushalte im Iran sind nicht an die Wasserversorgung angeschlossen. Sie werden unter anderem mit Tankwagen versorgt. Immer wieder wird von verunreinigtem Wasser und Versorgungsengpässen in den unterentwickelten Gebieten des Landes berichtet.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram